Pilates Methode

Pilates ist eine ganzheitliche Trainingsmethode zur Kräftigung der tieferliegenden, meist geschwächten Muskulatur.

Im Vordergrund stehen Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Konzentrierte Atmung und die intensive Arbeit mit dem Beckenboden aktivieren und stärken die tieferliegenden Muskelschichten. Dabei ist es wichtig, dass die Übungen fliessend, effizient und kontrolliert ausgeführt werden.

Pilates fördert die Beweglichkeit, Koordination, verleiht zudem Kraft, Flexibilität und Stabilität sowie Selbstvertrauen. Es wird von Innen nach aussen gearbeitet. Die Körperwahrnehmung wird gefördert und so Wohlbefinden auf körperlicher und geistiger Ebene erreicht. Pilates kann auf der Matte, aber auch an verschiedenen speziell entwickelten Übungsgeräten ausgeführt werden. Es ist für Personen aller Altersstufen geeignet und fordert SportlerInnen auf individuelle Weise gleichermassen heraus wie AnfängerInnen.

Die Trainingsmethode hat sich sowohl in der Bewegungsarbeit wie auch in der Therapie seit vielen Jahren etabliert und bewährt.

Pilates wurde von Joseph Hubert Pilates (1883–1967) entwickelt. Die Methode welche er entwickelte nannte er «Contrology». Er wollte damit seinen gebrechlichen und schwachen Körper stärken. Seine Idee war es, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.



SLINGS (Faszientraining)


Slings ist ein klar strukturiertes, myofasziales Body- Mind Bewegungskonzept. Es wurde von Karin Gurtner von art of Motion entwickelt. Es ist ein Faszien- fokussiertes Training
( Muskel- Bindegewebsketten) und lässt sich hervorragend in verschiedene Bewegungsstunden integrieren.

Es geht darum Elastizität, Gleitfähigkeit, Spannkraft, Durchlässigkeit, Beweglichkeit, Bewegungsfreude, Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft zu fördern und optimieren. Idealerweise werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, die körperliche und mentale Resilienz wird verbessert, ein ausgewogener myofaszialer Tonus, gleichmässige Kraftübertragung und Bewegungsgeschmeidigkeit werden angestrebt und verbessert.

Das vielfältige und abwechslungsreiche Training findet auf der Matte statt. Es wird mit verschiedenen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Noppenbällen gearbeitet. Die Übungen und Bewegungsabläufe sind mal konzentriert langsam, dann wieder schwungvoll, energiegeladen und rhythmisch. Es wird ausmassiert und tonisiert. Die Übungen sind dreidimensional und variantenreich. Das Training kann jeweils dem Niveau angepasst werden.

Es wird eine  innere und äussere Balance geschaffen in Körper und Geist. Du fühlst dich rundum wohl in deinem Körper, was sich auch in deinem Alltag zeigen wird.



Rückbildung mit Baby


Die Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und des Stillens ist für den Körper eine sehr intensive Zeit. Die Muskulatur im allgemeinen und ganz besonders der Beckenboden werden durch den Hormoneinfluss und die Veränderungen des Körpers, wie die Gewichtszunahme, stark beeinflusst.

Daher ist es wichtig, nach der Geburt auf sanfte Art und Weise die Kräftigung und Stärkung des Körpers, insbesondere der Rücken- und Schultermuskulatur, sowie ein spezielles Kräftigungs- und Aufbautraining der Beckenboden- und Bauchmuskulatur zu machen. Die beste Prävention um Langzeitfolgen zu vermeiden. Körper und Geist kommen wieder ins Gleichgewicht – eine wohlige und entspannte Körperwahrnehmung stellt sich ein. Die Mutter- Kind Beziehung wird vertieft und gefestigt.

Die Rückbildung erfolgt nach Pilates und nach dem Bebo Beckenbodentraining für Frauen.


Empfohlener Kursstart nach Rücksprache mit Ihrer Hebamme oder Gynäkologe/in:

6 - 8 Wochen nach einer Spontangeburt        
ca. 10- 12 Wochen nach einem Kaiserschnitt